Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Linksfraktion verurteilt antisemitische Vorfälle bei Fußballspiel

Hausverbot gefordert

Nach einem Punktspiel des Adlershofer BC gegen den jüdischen TuS Makkabi am vergangenen Wochenende sind antisemitische Provokationen von zwei Besuchern bekannt geworden. Ein Besucher soll den Hitlergruß gezeigt haben, ein anderer eine Betreuerin des TuS Makkabi beleidigt haben. Der Vorsitzende der Linksfraktion in der BVV, Philipp Wohlfeil, verurteilt dies. 

Die Koalitionsparteien werden einen gemeinsamen Antrag im Abgeordnetenhaus einbringen, die Sportanlagen-Nutzungsvorschriften dahingehend zu ändern, dass rechtsextreme und rassistische Äußerungen zu Haus- und Nutzungsverboten führen. Im Bezirk gilt dies bereits. Auf Antrag der Linksfraktion hatte die BVV ein solches Verbot bereits beschlossen. „Ich erwarte, dass gegen die betreffenden Personen ein Hausverbot für bezirkliche Sportanlagen ausgesprochen wird,“ so Wohlfeil weiter. „Auf solche Leute verzichten wir auf unseren Fußballplätzen gern“.

 

Philipp Wohlfeil

 

Verwandte Nachrichten

  1. 31. März 2008 Naziparolen die rote Karte zeigen!

Den aktuellen Stand der Anträge und Anfragen sowie weitere Informationen rund um die Bezirksverordnetenversammlung können Sie im bezirklichen Informationsystem Allris abfragen.

Kontakt:

Rathaus Treptow
Raum 205
Neue Krugallee 4,
12435 Berlin

Telefon: 030 533 76 07
E-Mail: mail@linksfraktion-tk.de

Sprechstunden:

Sprechzeiten nur nach Voranmeldung. Wir sind telefonisch oder online erreichbar. 

Montag: 15 - 18 Uhr
Dienstag: 12 - 17 Uhr
Donnerstag: 15 - 18 Uhr