Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Verkehrsplanungen rund um den Treptower Park derzeit noch unklar, Schutz von Anwohnenden gefordert

Puschkinallee

Derzeit gibt es nach Auskunft von Bezirksamt und Berliner Senat noch keine konkreten Planungen oder Vorbereitungen, die verkehrliche Situation rund um den Treptower Park zu ändern. Aus mehreren Anfragen geht bislang hervor, dass die Planungen noch nicht über ein sehr frühes Anfangsstadium hinaus gekommen sind.

Langfristig gibt es die bisher noch nicht konkretisierte Idee, die Puschkinallee für den Autoverkehr zu sperren. Damit soll der Treptower Park entlastet werden, zusammenwachsen und mehr Aufenthaltsqualität bieten. Gleichzeitig würden die Anwohnenden der Neuen Krugallee ebenfalls vom Durchgangsverkehr entlastet. Die südlich verlaufende Straße Am Treptower Park soll von einer Einbahnstraße auf den Zweirichtungsverkehr umgestellt werden. Dadurch würden die Anwohnenden der Straße Am Treptower Park eine stärkere Verkehrsbelastung erfahren.

Dazu erklärt Uwe Doering, Sprecher für Stadtentwicklung der Fraktion DIE LINKE:

„Für den Ausbau der Straße Am Treptower Park zu einem Zweirichtungsverkehr wäre nach meiner Ansicht ein Planfeststellungsverfahren notwendig. Hierfür sind mir keine Planungen bekannt. Ich würde begrüßen, den Treptower Park vom Durchgangsverkehr zu befreien. Die drohende Mehrbelastung der Anwohnerinnen und Anwohner Am Treptower Park bereitet mir aber Sorge. Sollten sich die Planungen für die veränderte Verkehrsführung konkretisieren, werden wir uns mit Nachdruck auch für den Schutz und Entlastung der Anwohnenden einsetzen. Dazu sind vielfältige Maßnahmen denkbar. Ebenfalls müssen bei einem Umbau die umweltfreundlichen Verkehrsmittel bevorzugt berücksichtigt werden.“

Schriftliche Anfragen an das Bezirksamt

https://www.linksfraktion-treptow-koepenick.de/aktuelles/detail/news/massnahmen-im-zuge-des-16-bauabschnitts-der-a100/

„Da die Zuständigkeit für Bundesfernstraßen und die konzeptionelle Verkehrsführung für den überörtlichen Durchgangsverkehr der Senatsverwaltung obliegt, sind Entscheidungen zum Um- und Ausbau letztendlich von der Senatsverwaltung zu treffen. Bisher sind dem Bezirk weder konzeptionelle Untersuchungen noch Zeithorizonte dafür seitens SenUVK bekannt.“

https://www.linksfraktion-treptow-koepenick.de/aktuelles/detail/news/nachfragen-zur-schriftlichen-anfrage-viii-0912/
 

Antrag sicheres Radfahren entlang der B96a
https://www.linksfraktion-treptow-koepenick.de/aktuelles/detail/news/sicheres-radfahren-entlang-der-b96a/

Schriftliche Anfrage im Abgeordnetenhaus
http://pardok.parlament-berlin.de/starweb/adis/citat/VT/18/SchrAnfr/s18-13599.pdf

„Es gibt planerische Überlegungen, das Einbahnstraßensystem um den Treptower Park aufzuheben. Dabei sollte die Straße Am Treptower Park als Straße im Zweirichtungsverkehr fungieren und die Puschkinallee verkehrsberuhigt und für den Umweltverbund umgestaltet werden. Bisher liegen dazu keine vertieften Untersuchungen vor.“

http://pardok.parlament-berlin.de/starweb/adis/citat/VT/17/SchrAnfr/s17-18300.pdf

„Das auch mit dem Bezirk abgestimmte Verkehrskonzept aus den 90er Jahren sieht im Zusammenhang mit der neuen Vollanschlussstelle an der Straße Am Treptower Park bei einem Weiterbau des 17. Bauabschnitts (BA) der A 100 einen Zweirichtungsverkehr für die Straße Am Treptower Park und eine verkehrliche Entlastung mit Rückbau/Umgestaltung der Puschkinallee vor. Zur Umsetzung dieser Planung ist ein gesondertes Planfeststellungsverfahren erforderlich, das maßgebliche Planungsrecht ist vom Zeitpunkt des Verfahrens und der Einstufung als Bundesstraße oder Stadtstraße abhängig. Hierzu gibt es bisher noch keine Machbarkeitsuntersuchungen oder Planungen.“


Den aktuellen Stand der Anträge und Anfragen sowie weitere Informationen rund um die Bezirksverordnetenversammlung können Sie im bezirklichen Informationsystem Allris abfragen.

Kontakt:

Rathaus Treptow
Raum 205
Neue Krugallee 4,
12435 Berlin

Telefon: 030  533 76 07
Fax: 030 58 60 07 20
E-Mail: mail@linksfraktion-tk.de

Sprechstunden:

Montag: 15 - 18 Uhr
Dienstag: 12 - 17 Uhr
Donnerstag: 15 - 18 Uhr