Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Demokratie stärken

Entscheidungen müssen so bürgernah wie möglich getroffen werden, um so überhaupt einer demokratischen Kontrolle und Einflussnahme zugänglich zu sein. Demokratie heißt aber auch, Nazis entschlossen entgegenzutreten.

 

Alles zum Thema Anträge Anfragen

Umsetzung der Leitbilder für das Bezirksamt (Drs. VII/1361)

Schriftliche Anfrage VIII/1209 Hält das Bezirksamt die bisherige Praxis der Einbeziehung und Information von interessierten und betroffenen Bürgerinnen und Bürgern, zum Beispiel über die Entwicklung in den Milieuschutzgebieten, von Bebauungsplänen, von Abgeschlossenenheitsbescheiden, von Hausverkäufen (in Entwicklungsgebieten) und dem aktuellen... Weiterlesen


Kennzeichnung der ehemaligen Bezirksgrenze in Schöneweide

Schriftliche Anfrage VIII/1234 Aus welchen Gründen wurden an mehreren Stellen entlang der ehemaligen Bezirksgrenze in Schöneweide, darunter auch auf der Minna-Todenhagen-Brücke, welche erst knapp 17 Jahre nach der Fusion von Treptow und Köpenick fertiggestellt worden ist, Ortshinweistafeln (Zeichen 385) mit den jeweiligen Namen der Quellbezirke... Weiterlesen


Rahmendienstvereinbarung Telearbeit

Schriftliche Anfrage VIII/1229 Nach der Rahmendienstvereinbarung Telearbeit vom 09.08.2019 im Land Berlin ist lediglich alternierende Telearbeit möglich. Welche sachlichen bzw. rechtlichen Gründe stehen einer grundsätzlichen oder überwiegenden Telearbeit entgegen? Gibt es eigene Anpassungen oder Dienstvereinbarungen zur Telearbeitsrichtlinie... Weiterlesen


Anpassung der IT-Ausstattung infolge der Pandemiesituation

Schriftliche Anfrage VIII/1228 Auf wie viele bestehende mobile- und Heimarbeitsplätze konnte das Bezirksamt Anfang März 2020 zurückgreifen? Welcher Bedarf an zusätzlicher Hardware für das mobile Arbeiten und die Heimarbeit hat sich im Zuge der Pandemie ergeben? In welchen Bereichen wurde zwischenzeitlich auf die Nutzung von E-Mail-Adressen von... Weiterlesen


Aus dem Rathaus

Uns allen zur Mahnung

Gedanken zum Jahrestag der Köpenicker Blutwoche Schock und Aufregung erfassten im kalten Winter 1933 auch Friedrichshagen. Noch am Abend des 27. Februar erreichte die Nachricht vom Reichstagsbrand unseren idyllischen Ortsteil. Der Mordaufruf Hitlers aus dieser Nacht kann als Freibrief für die nachfolgenden blutigen Orgien der Gewalt angesehen... Weiterlesen


Aus dem Rathaus

Erinnerung an die Opfer der „Köpenicker Blutwoche“

Stilles Gedenken Im Juni 1933, wenige Monate nach dem Machtantritt der Nationalsozialisten, waren Köpenicker SA-Männer in grausamer Weise gegen ihre politischen Gegner vorgegangen. Hunderte So­zial­demokrat*innen, Kommunist*innen, Gewerkschafter*innen und andere wurden in den Nazi-Schlägerlokalen furchtbar misshandelt. Auch jüdische Bürger wurden... Weiterlesen


Aus dem Rathaus

Wendenschloß 5. Juni 45

Berliner Erklärung der Alliierten Mit der Berliner Erklärung, die Montgomery, Eisenhower, Shukow und de Lattre de Tassigny in Vollmacht ihrer jeweiligen Regierungen einen Monat nach der bedingungslosen Kapitulation der deutschen Streitkräfte im Hauptquartier Shukows in Wendenschloß am 5. Juni 1945 um 18 Uhr unterzeichneten, übernahmen die vier... Weiterlesen


Aus dem Rathaus

Kiezkassen starten erste Versamm­lungen schon im Juni

Die Bezirksverordnetenversammlung stellt auch im Jahr 2020 Mittel für die Kiezkassen zur Verfügung. Die Kiezpaten laden die Bürgerinnen und Bürger ein, um gemeinsam über die Verwendung der bereitgestellten Gelder zu ­beraten. Die Bürgerversammlung Grünau findet am Montag, 22. Juni um 18 Uhr in der Friedenskirche Grünau, Don-Ugoletti-Platz in 12527... Weiterlesen


Aus dem Rathaus

Home Office im öffentlichen Dienst muss Corona überdauern

Angesichts der gravierenden Folgen der COVID 19-Pandemie sowohl durch den Krankheitsverlauf selbst, aber eben auch durch die Kollateralschäden der Eindämmung von Chancen zu sprechen, kann leicht als Zynismus abgetan werden. Trotzdem dürfen wir über gewonnene Erkenntnisse nicht einfach hinweggehen. Es hat sich gezeigt, dass die Anwesenheit in Büros... Weiterlesen


Recht auf Home Office im Bezirksamt

Antrag DIE LINKE Das Bezirksamt wird ersucht, allen Beschäftigen, soweit dem nicht zwingende dienstliche Gründe entgegenstehen, ein grundsätzliches Recht auf Home Office einzuräumen, Hemmnisse abzubauen, Hilfestellung und Ausrüstung zur Verfügung zu stellen und die Digitalisierung von Arbeitsabläufen voranzutreiben. Unter Einbeziehung der... Weiterlesen


Fachpolitische SprecherInnen

Haushaltsausschuss

Petra Reichardt, André Schubert, Philipp Wohlfeil

Integrationsausschuss

Christian Kerntopf, Karin Kant

Den aktuellen Stand der Anträge und Anfragen sowie weitere Informationen rund um die Bezirksverordnetenversammlung können Sie im bezirklichen Informationsystem Allris abfragen.

Kontakt:

Rathaus Treptow
Raum 205
Neue Krugallee 4,
12435 Berlin

Telefon: 030 533 76 07
Fax: 030 58 60 07 20
E-Mail: mail@linksfraktion-tk.de

Sprechstunden:

Aufgrund der aktuellen Situation bleibt unser Büro geschlossen. Wir sind aber weiterhin telefonisch oder online erreichbar. 

Montag: 15 - 18 Uhr
Dienstag: 12 - 17 Uhr
Donnerstag: 15 - 18 Uhr

Termine:

  1. Treptow-Köpenick
    19:00 Uhr
    Berlin, Rathaus Treptow

    Fraktionssitzung - Anträge

    In meinen Kalender eintragen
  1. Treptow-Köpenick
    19:00 Uhr
    Berlin, Rathaus Treptow

    Fraktionssitzung - Drucksachen

    In meinen Kalender eintragen
  1. 16:30 - 22:00 Uhr
    Berlin, Rathaus Treptow

    Bezirksverordnetenversammlung:

    In meinen Kalender eintragen