Zum Hauptinhalt springen

Philipp Wohlfeil

Straßenbahnverkehr in Friedrichshagen beschleunigen

Antrag

Antrag

Dem Bezirksamt wird empfohlen, sich bei den zuständigen Stellen dafür einzusetzen, dass die Regelung des Kreuzungsverkehrs Fürstenwalder Damm/ Ecke Dahlwitzer Landstraße mit Lichtzeichenanlagen (LZA) dahingehend geändert wird, dass der Straßenbahnverkehr nicht unnötig behindert wird.


Begründung:

Der Fürstenwalder Damm, aus Köpenick kommend, wird sowohl von Tram als auch von PKW befahren. An der Kreuzung Fürstenwalder Damm/ Ecke Dahlwitzer Landstraße (links, unterm Bahnhof hindurch) befindet sich eine LZA, die den Geradeaus- sowie den Links- und Rechtsabbiegeverkehr regelt. Der eigentlich einspurig für eine Fahrtrichtung verlaufende Fürstenwalder Damm erweitert sich ca. 100 Meter vor der besagten LZA zu einer zweispurigen Straße. Dabei dient der linke Fahrstreifen einzig dem Linksverkehr, in Richtung Bundesstraße B 1/ B5, während der wesentlich kürzere rechte Fahrstreifen der Geradeausfahrt in Richtung Rahnsdorf und Erkner und der Rechtsfahrt auf die Bölschestraße dient.
Aufgrund der LZA kommt es im Berufsverkehr zu einem Rückstau auf dem Fürstenwalder Damm. Die Kreuzungsmündung des Fürstenwalder Dammes ist mit zwei, nach oben hin bogenförmigen LZA-Mästen versehen. Am rechten befinden sich die LZA für die Tram sowie auf selber Höhe die LZA für alle Richtungen für den übrigen Verkehr und ein weiteres Mal weiter oben gelegen, über der Fahrbahn. Auf der linken Seite am Mast befindet sich ebensolche LZA ohne Richtungsangabe oberhalb der Fahrbahn und weiter unten der zweiphasige Linksabbieger. Dieser dient dem Räumen des Schienenweges der Tram, die dann rechts abbiegt. Da diese zweiphasige Ampel jedoch von den wenigsten Kraftfahrern wahrgenommen wird, wird der Bereich vor der Ampel nicht geräumt und die Straßenbahn kann nicht rechts abbiegen. Infolgedessen kommt es zu einem nicht unerheblichen Rückstau mit Fahrzeugen insbesondere für Rechtsabbieger und Geradeausfahrende, da deren Möglichkeit den rechten Fahrstreifen nutzen zu können, im Wesentlichen von einem freien linken Fahrstreifen abhängig ist. Hauptproblem ist jedoch, dass aufgrund dieser Verzögerung ein einwandfreier und fahrplanmäßiger Tramverkehr nicht gewährleistet ist. Dies könnte durch die Anbringung einer offensichtlichen Linksabbiegerampel sowohl am oberen als auch am unteren Teil des linken Mastes geschehen.

 

Philipp Wohlfeil

Den aktuellen Stand der Anträge und Anfragen sowie weitere Informationen rund um die Bezirksverordnetenversammlung können Sie im bezirklichen Informationsystem Allris abfragen.

Kontakt:

Rathaus Treptow
Raum 205
Neue Krugallee 4,
12435 Berlin

Telefon: 030 533 76 07
E-Mail: mail@linksfraktion-tk.de

Sprechstunden:

Sprechzeiten nur nach Voranmeldung. Wir sind telefonisch oder online erreichbar. 

Montag: 15 - 18 Uhr
Dienstag: 12 - 17 Uhr
Donnerstag: 15 - 18 Uhr