Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Aus dem Rathaus

Zwischenlösung soll kommen - Aufzug am S-Bahnhof Schöneweide während des Umbaus

Ab März 2019 werden die Aufzüge in der Bahnhofshalle in Schöneweide zurückgebaut und stehen dann nicht mehr zur Verfügung. Während der Bauarbeiten wird die gesamte Erschließung des Bahnhofs über den bereits erneuerten Ausgang Johannisthal am Sterndamm erfolgen. Das wird nach Einschätzung des Bezirksamtes zwar sehr beengt, ist aber wegen der baulichen Situation nicht anders zu lösen.

Offen war bislang die Frage, wie Menschen, die keine Treppen steigen können, die Bahnsteige erreichen sollen. Eine Variante war die Umfahrung mit dem regulären Buslinienverkehr, der aber auch nicht verdichtet werden sollte. Dagegen hatte sich eine Bürgerinitiative gewehrt, die auf einen BVV-Beschluss und mehrere Anfragen in BVV und Abgeordnetenhaus hingewirkt hatte. Auf Anfrage des Verkehrsexperten Kristian Ronneburg (DIE LINKE) erklärte Verkehrssenatorin Regine Günter (für Grüne): „Auch hier geht es wieder um Barrierefreiheit, 2000 Personen täglich nutzen den Aufzug. Der Senat plant den Aufzug einzubauen, weil es nicht hinnehmbar ist für Menschen mit Einschränkungen, darauf zu verzichten.“ Die Kosten dafür tragen die Bahn und zum größeren Teil der Senat.


Den aktuellen Stand der Anträge und Anfragen sowie weitere Informationen rund um die Bezirksverordnetenversammlung können Sie im bezirklichen Informationsystem Allris abfragen.

Kontakt:

Rathaus Treptow
Raum 205
Neue Krugallee 4,
12435 Berlin

Telefon: 030  533 76 07
Fax: 030 58 60 07 20
E-Mail: mail@linksfraktion-tk.de

Sprechstunden:

Montag: 15 - 18 Uhr
Dienstag: 12 - 17 Uhr
Donnerstag: 15 - 18 Uhr