Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Emissionsschutzwand auf der Ostseite des 16. Bauabschnitts der A100 realisieren

Philipp Wohlfeil

Interfraktioneller Antrag SPD, DIE LINKE

Dem Bezirksamt wird empfohlen, sich bei den zuständigen Stellen dafür einzusetzen, dass eine Emissionsschutzwand auf der Ostseite des 16. Bauabschnitts der A100 errichtet wird.

Begründung:

Am 16.05.2019 beschloss die Bezirksverordnetenversammlung bereits einen Antrag zum „Lärmschutz im Umfeld der Autobahn und der Bahnanlagen in Alt-Treptow“. Um diesen Antrag zu konkretisieren, sollte eine Emissionsschutzwand auch auf der Ostseite des 16. Abschnitts der A100 errichtet werden.

Durch die S-Bahn gibt es zwar schon Lärmemissionen auf dieser Seite, allerdings gibt es auch Ruhephasen zu den Zeiten, in denen keine Züge verkehren. Mit der Eröffnung des 16. Bauabschnitts der A100 werden diese Ruhezeiten zukünftig deutlich kürzer bzw. sogar entfallen. Eine Lärmschutzwand auf der Ostseite des 16. Bauabschnitts der A100 ist daher sinnvoll und ergänzt die Maßnahmen, die dem Lärmschutz der anwohnenden Bevölkerung dienen.

Ansprechpartner:

Philipp Wohlfeil

Drucksache VIII/0980

Verwandte Nachrichten

  1. 30. Januar 2020 Bezirksverordnetenversammlung:
  2. 27. Januar 2020 Fraktionssitzung - Drucksachen
  3. 21. Januar 2020 Initiativen zur BVV im Januar 20
  4. 20. Januar 2020 Fraktionssitzung - Anträge

Den aktuellen Stand der Anträge und Anfragen sowie weitere Informationen rund um die Bezirksverordnetenversammlung können Sie im bezirklichen Informationsystem Allris abfragen.

Kontakt:

Rathaus Treptow
Raum 205
Neue Krugallee 4,
12435 Berlin

Telefon: 030  533 76 07
Fax: 030 58 60 07 20
E-Mail: mail@linksfraktion-tk.de

Sprechstunden:

Montag: 15 - 18 Uhr
Dienstag: 12 - 17 Uhr
Donnerstag: 15 - 18 Uhr