Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Klimaprojekt für Alt-Treptow und den Schmollerplatz

Philipp Wohlfeil

Antrag, interfraktionell

Das Bezirksamt wird ersucht, das Modellprojekt „Prima Klima Lebenswelt – klimabewusst und klimaneutral in unsre Zukunft.“ im Rahmen der Maßnahmen des Bundes zum nationalen Klimaschutz – ServiceLearning zu unterstützen und die Kofinanzierung in Höhe von 1% bereitzustellen. Im Rahmen dieses Projektes soll das Grünflächen-Areal inmitten des Schmollerplatzes durch die Umgestaltung zu einem öffentlich zugänglichen Stadtnatur- und Klima-Demonstrationsgarten für die Bewohnerschaft wieder nutzbar und attraktiv gemacht werden.

Begründung:

Das Grünflächen-Areal inmitten des Schmollerplatzes in Alt-Treptow mit seinen beiden Teilstücken beiderseits der Heidelberger Straße fristet seit Jahren ein tristes Dasein. Der vordere Teil vor der Neuapostolischen Kirche besteht aus einer Rasenfläche mit geringem Baumbestand und ist mit einem Trampelpfad, der zur Querung des Platzes genutzt wird, durchzogen. Genutzt wird diese Fläche vor allem aber als Gassi-Platz von Hundebesitzer*innen und ihren Tieren. Der hintere Teil der Grünfläche zur Schmollerstraße hin war vor allem solange interessant, wie es die Kaisers-Kaufhalle gab. Damals nutzten die Kunden die zahlreichen Bänke als Treffpunkt und Ausruhzone. Doch schon in den letzten Jahren der Kaufhalle wurden die Bänke wegen zunehmenden Drogenhandels und Trinkgelangen, die bis oft spät in die Nacht gingen, abgebaut und der Platz verwaiste schließlich. Durch den Neubau von Eigentumswohnungen an der Kopf-Seite auf dem ehemaligen Supermarktstandort wurde der Platz, mit Skulptur und Rasenfläche, Baum- und Heckenbestand quasi abgeriegelt, sodass er heute nicht mal mehr als Durchgang zur Schmollerstraße oder zur Lexisstraße dient, sondern gänzlich ungenutzt daliegt.

Für die wachsende Stadt sind aber solche nahen, sozialräumlichen Grünareale von unschätzbarem Wert und müssen nicht nur erhalten werden, sondern auch mit zukunftsweisenden und nachhaltigen Konzepten gefüllt werden, die den Herausforderungen der Zukunft und den Bedürfnissen einer zukünftigen Stadtgesellschaft gerecht werden können.

In Alt-Treptow gibt es bereits seit Jahren zahlreiche Bemühungen, den lokalen Klimaschutz in Nachbarschaften voranzutreiben. Mit den durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) im Rahmen der Nationalen Klimaschutz-Initiative geförderten Projekten „Gutes-Klima-KungerKiez“ und „Transition Kiez“ konnten bereits viele Veränderungen hin zu einer nachhaltigen, ökologischen und klimaschützenden Lebenskultur angegangen und große Bevölkerungsteile erreicht werden. In den kommenden drei Jahren sollen im Rahmen des insgesamt mit 1, 5 Mio. € durch das BMU geförderten Modellprojekts „Prima Klima Lebenswelt“ (Antragsverfahren läuft - geplanter Projektzeitraum: 01.09.2021 bis 31.08.2024) weitere Schritte zu einer nachhaltigen und klimaneutralen Lebenswelt gegangen werden. Schwerpunkte des neuen Modell-Projekts sind unter anderem auch die Stärkung der Stadtnatur und die weitere Begrünung des Sozialraumes. Ein Kernstück der Projekte, die dazu umgesetzt werden, ist der Aufbau eines Demonstrationsgartens zum naturnahen urbanen Gärtnern und zum Erleben von Natur. Anvisiert ist ein Garten in einer Größe von 2000 bis 3000m2. Mit diesem Garten soll ein Ort für Begegnung, zur ehrenamtlichen Mitarbeit, zum Erfahren und Lernen durch gemeinwohlorientiertes Tun (ServiceLearning) und für eine anschauliche und praktische Sensibilisierung für Umwelt-Themen und schließlich auch für umweltpädagogische Bildung entstehen. Die Natur sichtbar und erlebbar zu machen, ist nicht nur für Kinder und Jugendliche ein entscheidender Impulsgeber für die Sensibilisierung für Umweltthemen und die Entwicklung eines Engagements für Klimaschutz und nachhaltiges Verhalten.

Das Grünflächenareal auf dem Schmollerplatz stellt für dieses Vorhaben eine ausgesprochen gut geeignete Fläche dar. Sie liegt im Herzen des Sozialraums und ist von allen Seiten gut zugänglich und erreichbar. Bisherige Pflanzenbestände können gut in die zukünftige Anlage integriert werden. Als Demonstrationsgarten wäre die Grünfläche zwar zum Schutz vor Vandalismus eingezäunt, allerdings am Tage durch mehrere Tore immer öffentlich zugänglich. Im Rahmen des Modell-Projektes „Prima Klima Lebenswelt“ sind insgesamt Investitionen von rund 200.000 Euro in das Projekt „Demonstrationsgarten“ eingestellt, die so der Nutzbarmachung des Areals für eine breite Öffentlichkeit zugutekommen könnten.

Ansprechpartner:

Philipp Wohlfeil

Verwandte Nachrichten

  1. 27. April 2021 Initiativen zur BVV im Mai 2021

Den aktuellen Stand der Anträge und Anfragen sowie weitere Informationen rund um die Bezirksverordnetenversammlung können Sie im bezirklichen Informationsystem Allris abfragen.

Kontakt:

Rathaus Treptow
Raum 205
Neue Krugallee 4,
12435 Berlin

Telefon: 030 533 76 07
E-Mail: mail@linksfraktion-tk.de

Sprechstunden:

Sprechzeiten nur nach Voranmeldung. Wir sind telefonisch oder online erreichbar. 

Montag: 15 - 18 Uhr
Dienstag: 12 - 17 Uhr
Donnerstag: 15 - 18 Uhr