Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Minna-Todenhagen-Brücke und Mathilde-Rathenau-Brücke künstlerisch aufwerten

Philipp Wohlfeil

Interfraktioneller Antrag DIE LINKE, SPD

Dem Bezirksamt wird empfohlen, gegenüber der für Verkehr zuständigen Senatsverwaltung anzuregen, eine künstlerische Gestaltung der freien Betonflächen der Minna-Todenhagen-Brücke und der Mathilde-Rathenau-Brücke zu ermöglichen – z. B. durch Graffiti. Dieses Konzept sollte auch freie Flächen zum Sprühen beinhalten.

Begründung:

Die neueröffnete Minna-Todenhagen-Brücke zwischen Nieder- und Oberschöneweide bietet eine Reihe von sichtbaren Betonflächen, die längst auch von der Sprayerszene vereinnahmt wurden. Statt einen Kampf gegen Graffititags zu führen, erscheint es sinnvoll, eine künstlerische Konzeption für die Brücke zu erarbeiten und dabei Flächen für dauerhafte und wechselnde Graffitiprojekte zur Verfügung zu stellen. Dies gilt auch für die Mathilde-Rathenau-Brücke.

Ansrechpartner:

Philipp Wohlfeil

Drucksache VIII/1033

 

Verwandte Nachrichten

  1. 5. März 2020 Bezirksverordnetenversammlung:
  2. 2. März 2020 Fraktionssitzung - Drucksachen
  3. 24. Februar 2020 Fraktionssitzung - Anträge

Den aktuellen Stand der Anträge und Anfragen sowie weitere Informationen rund um die Bezirksverordnetenversammlung können Sie im bezirklichen Informationsystem Allris abfragen.

Kontakt:

Rathaus Treptow
Raum 205
Neue Krugallee 4,
12435 Berlin

Telefon: 030 533 76 07
Fax: 030 58 60 07 20
E-Mail: mail@linksfraktion-tk.de

Sprechstunden:

Aufgrund der aktuellen Situation bleibt unser Büro geschlossen. Wir sind aber weiterhin telefonisch oder online erreichbar. 

Montag: 15 - 18 Uhr
Dienstag: 12 - 17 Uhr
Donnerstag: 15 - 18 Uhr