Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Unabhängige Sozialberatung im Kosmosviertel durch die GEBEWO

Monika Belz

Schriftliche Anfrage VIII/1547

  1. Wie viele Ratsuchende konnte die unabhängige Sozialberatung der GEBEWO im Jahr 2020 und im ersten Halbjahr 2021 verzeichnen?
  2. Um wie viel Prozent ist die Nachfrage nach der Sozialberatung im Jahr 2021 gegenüber dem Jahr 2020 zurückgegangen?
  3. Trifft es zu, dass die Beratung im Kosmosviertel weiterhin nur telefonisch oder online erfolgt bzw. seit wann sind Terminsprechstunden wieder möglich oder vorgesehen?
  4. Wie wurden die Anwohnerinnen und Anwohner im Kosmosviertel über die Aushänge an der Beratungsstelle über die Änderungen der Erreichbarkeit informiert?
  5. Plant das Bezirksamt, wenn wieder öffentliche Sprechstunden durchgeführt werden, eine vorübergehende Ausdehnung der Sozialberatung, um einen eventuellen Rückstau an Beratungsnachfrage abzufangen?

gestellt am 09.08.2021

von Monika Belz

Das Bezirksamt antwortet am 17.08.2021

Vorbemerkung:
Das Bezirksamt hat keine eigenen Erkenntnisse zu den gestellten Fragen.
Daher wurde die GEBEWO gebeten, die Fragen zu beantworten. Die GEBEWO ist dieser Bitte vollständig nachgekommen.

Wie viele Ratsuchende konnte die unabhängige Sozialberatung der GEBEWO im Jahr 2020 und im ersten Halbjahr 2021 verzeichnen?

Antwort der GEBEWO:
„Die allgemeine unabhängige Sozialberatung Treptow-Köpenick erhebt nicht, ob die ratsuchenden Personen nur einmal oder mehrfach bei uns versprechen, da unsere Konzeption es vorsieht, dass wir die Bürger*innen anonym beraten. Aus diesem Grund können wir die Anzahl der Ratsuchenden nicht beziffern. Ihre Anfrage zielt aber sicherlich auf die Auslastung des Angebots ab, die wir selbstverständlich erheben und sehr gerne mitteilen.

Im Kalenderjahr 2020 wurden wir 1.004mal von Bürger*innen telefonisch, per Mail oder persönlich konsultiert.
Wir hatten somit im Verhältnis zum Vorjahr 2019 9,5% mehr Kontakte, was noch einmal den Bedarf der Menschen im Coronajahr 2020 nach Beratung unterstreicht. lm Durchschnitt ergibt sich aus den obengenannten 1.004 Konsultationen eine monatliche Auslastung von 83,7 Kontakten.

lm ersten Halbjahr 2021 konnten wir 473 Kontakte verzeichnen, was einer durchschnittlichen monatlichen Auslastung von 78,8 Kontakten entspricht.“

Um wie viel Prozent ist die Nachfrage nach der Sozialberatung im Jahr 2021 gegenüber dem Jahr 2020 zurückgegangen?

Antwort der GEBEWO:
„Vergleicht man die ersten sieben Monate der beiden Berichtsjahre so hatten wir im Jahr 2021 16 Kontakte weniger, nämlich 545, gegenüber 561 Kontakten im Jahr 2020. Somit ergibt sich ein leichter Rückgang von 2,9% für das bisherige Berichtsjahr 2021.“

Trifft es zu, dass die Beratung im Kosmosviertel weiterhin nur telefonisch oder online erfolgt bzw. seit wann sind Terminsprechstunden wieder möglich oder vorgesehen?

Antwort der GEBEWO:
„Coronabedingt hatten wir die offenen Sprechstunden im Kosmosviertel ausgesetzt, somit trifft Ihre Anfrage teilweise zu. Sie trifft nur teilweise zu, weil wir für Notfälle Präsenztermine im Beratungsbüro Kietzer Straße vergeben haben, auch für Menschen aus dem Kosmosviertel.
Die Terminvergabe für Präsenzberatungen wurde ab Mai 2021, mit Steigerung der lmpfquote der Kolleg*innen, sukzessive ausgeweitet.

Seit Montag, den 09.08.2021 bieten wir wieder offene Sprechstunden im Kiezladen der Möglichkeiten WAMA im Kosmosviertel an. Aus Gründen des Infektionsschutzes müssen die Bürger*innen für eine Präsenzberatung nachweisen, dass sie geimpft oder von Corona genesen sind oder einen negativen Test vorweisen. Speziell im Kosmosviertel halten wir hierfür auch kostenlose Selbsttests für die Bürger*innen bereit.“

Wie wurden die Anwohnerinnen und Anwohner im Kosmosviertel über die Aushänge an der Beratungsstelle über die Änderungen der Erreichbarkeit informiert?

Antwort der GEBEWO:
„Die Anwohner*innen im Kosmosviertel wurden und werden mittels Aushängen am Kiezladen der Möglichketen WAMA, beim Quartiersbüro und über die Webseite der GEBEWO über die aktuellen Beratungsmöglichkeiten informiert. Darüber hinaus nahm die Sozialberatung regelmäßig an verschiedenen Trägerrunden im Kosmosviertel teil und informierte die dortigen Fachkräfte als Multiplikatoren.

In der 31. KW haben wir zudem mittels des Newsletters von Frau Herm auf die Wiederaufnahme der offenen Sprechstunden hingewiesen.
Ferner gehen wir davon aus, dass das Bezirksamt auch auf Ihrer Webseite auf die aktuellen Beratungsmöglichkeiten verwiesen hat.“

Plant das Bezirksamt, wenn wieder öffentliche Sprechstunden durchgeführt werden, eine vorübergehende Ausdehnung der Sozialberatung, um einen eventuellen Rückstau an Beratungsnachfrage abzufangen?

Antwort der GEBEWO:
„Wir als Sozialberatung gehen nicht von einem immensen Rückstau aus, sodass dies wahrscheinlich nicht nötig sein wird. Wir gehen vielmehr davon aus, dass wir die Menschen auf anderen Kanälen als der Präsenzberatung trotzdem erreicht haben (telefonische Beratung, Beratung per Mail), die vorliegenden Zahlen legen dies nahe. Sofern sich dennoch eine höhere Nachfrage ergibt, werden wir versuchen darauf flexibel zu reagieren.“

Schriftliche Anfrage - SchA VIII/1547

 


Den aktuellen Stand der Anträge und Anfragen sowie weitere Informationen rund um die Bezirksverordnetenversammlung können Sie im bezirklichen Informationsystem Allris abfragen.

Kontakt:

Rathaus Treptow
Raum 205
Neue Krugallee 4,
12435 Berlin

Telefon: 030 533 76 07
E-Mail: mail@linksfraktion-tk.de

Sprechstunden:

Sprechzeiten nur nach Voranmeldung. Wir sind telefonisch oder online erreichbar. 

Montag: 15 - 18 Uhr
Dienstag: 12 - 17 Uhr
Donnerstag: 15 - 18 Uhr