Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Versorgung mit Hausärzten in Treptow-Köpenick (II)

Uwe Doering

Schriftliche Anfrage VIII/0797

  1. Wie viele Patienten versorgen die Hausärzte durchschnittlich nach Ortsteilen?
  2. Wie viele Einwohner kommen durchschnittlich auf einen Hausarzt pro Ortsteil?
  3. Wie ist die Entwicklung dieser Zahlen in den letzten 5 beziehungsweise 10 Jahren?
  4. Welche Probleme sieht das Bezirksamt bezüglich des Verhältnisses der abnehmenden Anzahl von praktizierenden Hausärzten (siehe Beantwortung der Schriftlichen Anfrage VIII/0784) zur wachsenden Zahl der Einwohner im Bezirk?
  5. Welche Maßnahmen werden durch das Bezirksamt ergriffen?

gestellt am 25.03.2019

von Uwe Doering

Das Bezirksamt antwortet am 16.05.2019

Zur Beantwortung dieser Schriftlichen Anfrage erfolgte die Kontaktaufnahme mit der
Kassenärztlichen Vereinigung Berlin.

Die nachfolgenden Tabellen beruhen auf einer Zuarbeit durch die Kassenärztliche Vereinigung.

Wie viele Patienten versorgen die Hausärzte durchschnittlich nach Ortsteilen?

Im IV. Quartal2018 gab es 144 (nach Köpfen) bzw. 133,00 (nach VZÄ) Hausärzte1

Ortsteil Anzahl Ärzte
nach Köpfen
Anzahl Ärzte
nach VZÄ2
Anzahl
Patienten
Verhältnis
Patienten/Arzt
Adlershof 15 12,50 14.420 1.154
Altglienicke 6 .5,00 5.520 1.104
Alt-Treptow 9 8,00 6.835 854
Baumschulenweg 8 8,00 8.923 1.115
Bohnsdorf 9 6,75 7.173 1.063
Friedrichshagen 12 11.50 13.382 1.164
Grünau 2 2.00 2.334 1.167
Johannisthal 10 10,00 9.709 971
Köpenick 42 38,75 41.088 1.060
Müggelheim 4 4,00 3.712 928
Niederschöneweide 6 6,00 . 8.271 1.379
Oberschöneweide 10 10,00 10.798 1.080
Plänterwald 4 4,00 3.851 963
Rahnsdorf . 5 5,00 5.071 1.014
Schmöckwitz 2 1,50 1.540 1.027
Gesamtergebnis 144 133,00 142.627 1.072

1Hausärzte nach MZFG I Quelle: Abrechnung/Honorar, inkl. Vertreter, Sicherstellungs-/Entlastungs-Assistent und Jobsharing

Wie viele Einwohner kommen durchschnittlich auf einen Hausarzt pro Ortsteil?

Wie ist die Entwicklung dieser Zahlen in den letzten 5 beziehungsweise 10 Jahren?

siehe Anlage - Übersicht der Hausärzte und Einwohner innerhalb der Ortsteile von Treptow-Köpenick für die Jahr 2015 bis 2018

Welche Probleme sieht das Bezirksamt bezüglich des Verhältnisses der abnehmenden Anzahl von praktizierenden Hausärzten (siehe Beantwortung der Schriftlichen Anfrage VIII/0784) zur wachsenden Zahl der Einwohner im Bezirk?

Das Bezirksamt sieht dieser Entwicklung mit Sorge entgegen und versucht, durch den stetigen Kontakt zum Vorstand der Kassenärztlichen Vereinigung Berlin auf die Notwendigkeit einer besseren Ausstattung an Praxissitzen hinzuweisen.

Ergebnis dieser Hinweise der bestehenden Defizite war eine temporäre Aufhebung der Zulassungsbeschränkung der Sitze im Bereich der hausärztlichen Versorgung in drei Bezirken.
Nach vorliegenden Aussagen der KV Berlin sind 13 vollständige Bewerbungen auf zusätzliche Praxissitze für Treptow- Köpenick eingegangen.

Wichtig ist für unseren stark wachsenden Stadtbezirk eine mitwachsende Struktur der ärztlichen Versorgung ambulant und stationär, damit die regionale Versorgung sichergestellt bleibt und die Bürgerinnen und Bürger Treptow-Köpenicks wohnortnah ihren Arzt/ihre Ärztin des Vertrauens aufsuchen können.

Welche Maßnahmen werden durch das Bezirksamt ergriffen?

Da die vertragsärztliche Bedarfsplanung und der Sicherstellungsauftrag zur medizinischen Versorgung ausschließlich der Kassenärztlichen Vereinigung und dem Zulassungsausschuss obliegen ist das Bezirksamt in seinen Möglichkeiten sehr eingeschränkt.

Bezirkliche Möglichkeiten zur Motivation der Ärztinnen und Ärzte, sich in Treptow-Köpenick niederzulassen könnten z.B. konkrete Hilfeleistungen und Unterstützungen sein, wie

  • Standort- Wohnort- und Gewerbeflächensuche
  • Hilfe bei der Suche von Kita- und Schulstandorten
  • Hilfe bei der Arbeitsplatzvermittlung von Familienangehörigen
  • Koordinierung und Förderung von komplexen Genehmigungsverfahren
  • die Werbung für die hervorragende soziale Infrastruktur und die vielfältigen Angebote
  • zur Erholungs- und Freizeitgestaltung in Treptow-Köpenick.

Eine gewisse Hoffnung für die Zukunft verbindet sich mit dem Terminservice- und
Versorgungsgesetz (TSVG), das den Ländern ein Antrags- und Mitberatungsrecht in den
Zulassungsausschüssen einräumt.

Schriftliche Anfrage - SchA VIII/0797


 

Übersicht der Hausärzte und Einwohner innerhalb der Ortsteile von Treptow-Köpenick für die Jahr 2015 bis 2018

Übersicht 2018 und 2017


Den aktuellen Stand der Anträge und Anfragen sowie weitere Informationen rund um die Bezirksverordnetenversammlung können Sie im bezirklichen Informationsystem Allris abfragen.

Kontakt:

Rathaus Treptow
Raum 205
Neue Krugallee 4,
12435 Berlin

Telefon: 030  533 76 07
Fax: 030 58 60 07 20
E-Mail: mail@linksfraktion-tk.de

Sprechstunden:

Während der Ferien ist das Büro nur unregelmäßig besetzt. Bitte per E-Mail anmelden.

Montag: 15 - 18 Uhr
Dienstag: 12 - 17 Uhr
Donnerstag: 15 - 18 Uhr